zurück

Kinder-Wald-Camp - Wild- und Grünholz

Lothar Wilhelm
WaldWerk
Fünf Tage kreative Walderlebnisse mit Holz für Kinder im Alter von 10 – 13 Jahren im Stadtforst Blieskastel. Treffpunkt an allen Tagen: Orangerie Blieskastel, Montag 9.30 Uhr, andere Tage 10 Uhr. Danach mit dem WaldWerkenMobil ab in den Wald! Montag und Dienstag: Einführung in den Tag - Was wir heute machen: Die Grünholztage im Blickweiler Forst. Was ist bitte Grünholz? Das Holz ist doch braun! Warum man damit leichter arbeiten kann als mit trockenem Holz. Wie war das Leben im „hölzernen Zeitalter"? Warum heute so viele Eschen krank sind und warum viele gefällt werden müssen. Eine große Esche wird am Montag vom Forstwirt gefällt und wir benutzen ihre Äste, um daraus am Montag und Dienstag Spielsachen und nützliche Werkzeuge zu bauen, die wir später in der Woche zum Hockerbau brauchen. 12.30 – 13.30 Uhr Mittagspause mit Vesper aus dem Rucksack vor Ort oder in der Blickweiler Fischer-Hütte. 13.30 – 16.15 Uhr Arbeiten an der gefällten Esche mit Säge, Abziehbank, Spaltmesser und Holzhammer. Herstellen von Werkzeugen und Spielzeugen. Zwischendurch Waldläuferwissen, Orientierung in der Natur mit allen Sinnen. Ende: 16.15 Uhr, Rückfahrt zur Orangerie 16.30 Uhr, Abholen der Kinder 17.00 Uhr. Mittwoch bis Donnerstag: Einführung in den Tag - Was wir heute machen: Die Wildholztage im Blickweiler Forst. Treffpunkt: Orangerie Blieskastel, 10:00 Uhr. Danach ab in den Wald! Die Wildholzernte und der Bau eines Wildholz-Schemels Wildholz heißt so, weil es so verbaut wird, wie es gewachsen ist. Daraus kann man schöne Schemel, Stühle und Bänke bauen. Die Sitzfläche wird mit Gurtbändern geflochten. Wir ernten zusammen kleine Eschen, die vom Eschenpilz befallen sind und keine Überlebenschance haben. Weil Wildholz nur getrocknet bearbeitet werden kann, lagern wir das getrocknete Holz für Kinder, die nach uns einen Schemel bauen und bedienen uns am Holzvorrat aus dem WaldWerkenMobil. Wie sieht so ein Hocker eigentlich aus? Zwei Modelle gibt es als Beispiele. Wie dick müssen die Beine sein und die Sprossen? Und wie werden die Teile verbunden? Wie kann ich darauf sitzen? Flechten macht Spaß! Aber zuerst gehen wir zusammen kleine Eschen-Bäumchen ernten im Wald. Die werden dann geschält, ohne Rinde sehen sie ganz hell aus. Oder will ich die Rinde dran lassen? Zwischendurch im Wald: Der Förster erklärt uns, wie Bäume im Wald wachsen und warum sie dazu viel Licht brauchen, wie man Schäden oder Krankheiten erkennt und auf was man aufpassen muss beim Ernten. „Naturnaher Waldbau“ als Naturspiel und Entdeckertouren im Wald zwischendurch. 12.30 Uhr Mittagspause mit Vesper aus dem Rucksack vor Ort oder bei Regen in der Hütte. 13.30 – 16.15 Uhr Schemel-Bau, zwischendurch Waldläuferwissen, Orientierung in der Natur mit allen Sinnen. Ende: 16.15 Uhr, Rückfahrt zur Orangerie 16.30, Abholen der Kinder 17.00 Uhr. Am Freitag wird der Sitz des Schemels mit Gurtband in zwei Farben geflochten, danach Probesitzen und Fotoshooting! Die Arbeiten am Wildholzhocker wechseln mit Waldspielen, Waldläuferwissen, Feuermachen ohne Feuerzeug, Orientierung in der Natur, Sinnes-Parcours. Nach den drei Tagen geht jedes Kind mit seinen selbstgebauten Werkzeugen aus Holz und seinem Wildholz-Hocker nebst einer Menge Natureindrücke nach Hause. Konzept, Leitung und Arbeiten mit Holz: Grün- und Wildholzbauer Lothar Wilhelm. Mit tatkräftiger Unterstützung durch den Stadtforst Blieskastel. Mittagessen nach Abstimmung mit den Eltern am 1. Tag. Ebenso wird der Transport der Kinder von Blieskastel nach Blickweiler mit den Eltern besprochen.
 
Anmeldung
« vorheriger Kurs
nächster Kurs »

NEWS

 

ARTefix Kinderhaus in Blieskastel startet bald mit ersten Kursen

Das Warten hat ein Ende - im November dürfen wir nach langer Umbauzeit unser Kinderhaus in Blieskastel am Schlossberg eröffnen. Wir starten durch mit unserer kunterbunten Weihnachtswerkstatt.

Anmeldungen sind ab sofort möglich!


mehr ...

 

60 Jahr Elysée Vertrag - Auftaktveranstaltung 09.09.2023

Zur Bekräftigung der deutsch-französischen Freundschaft haben Mitgliedszentren der LAG Soziokultur Projekte geplant und am 9. September starten wir mit einer Auftaktveranstaltung. Dabei werden die einzelnen Projekte mit Datum und Uhrzeit bekannt gegeben.


mehr ...

Ein Kooperationsfestival 17.09. - 23.11.2023

Zum Thema 60 Jahre Elysée haben Mitglieder der LAG Soziokultur Saar viele schöne Projekte realisiert und bieten Workshops zu den verschiedensten Themen an.


mehr ...

 

ARTefix sucht FASHIONkids - Upcycling à la Coco Chanel

Ihr lieben modebegeisterten Kids, meldet euch gerne - ein paar Plätze sind noch frei. Wir freuen uns auf euch!

Dieser Kurs ist kostenlos, da finanziert vom Saarland und der LAG Soziokultur


mehr ...

 

Siebdrucken für Erwachsene

Am Wochenende 11.-12. November findet der ursprünglich für Mai geplante Wochenendworkshop mit Bernadette Tormann statt, an dem "gesiebdruckt" werden kann, was das Herz begehrt!
Mit dem Siebdruck lernt ihr eine Technik kennen, die schon zur Zeit eurer Urgroßeltern in Plakatwerbung und Kunst verwendet wurde. Aber keine Angst – Siebdruck ist auch heute noch brandaktuell!


mehr ...

AUSSTELLUNGEN / THEATER / KONZERTE / SPECIALS

Landschaft - Kunst Rockenhausen

Ausstellung im Museum Kunst Rockenhausen stellt u.a. unser Dozent Klaus Maßem aus.
Eröffnung 3. September 11:00 Uhr


mehr ...

 

Erntedank und Musikabend im Hof Sonnenbogen, Blieskastel-Wolfersheim

Ein besonderes Event erwartet Sie am 21. September im Bliesgau-Weltacker in Wolfersheim:
ab 18 Uhr Erntedank und ab 20 Uhr Livemusik mit dem Trio Carlini, Dodoleo und Martin
Wolfharistr. 75, 66440 Blieskastel-Wolfersheim
Eintritt frei, es gibt eine Hutsammlung
Mehr Infos gibt's bei Hannes Ballhorn unter 06842 70 833 20


mehr ...