zurück

Theaterpädagogik: Weiterbildung nach BuT - Grundlagen

Susanne Kempf
freie Musikpädagogin und Theaterpädagogin
Nieves Chacón
Choreografin und Tänzerin
JOMI - Michael Kreutzer
Pantomime mit Diplom
Nadine Schuster
Theaterpädagogin und Psychologin
Monika Finsterer
Keramikmeisterin und Theaterpädagogin
Zielgruppen: - Alle die Spiel und Theater als professionelles Instrumentarium in ihrem beruflichen Umfeld einsetzen wollen - Sozialpädagoginnen, Sozialpädagogen, Lehrer:innen, Erzieher:innen, Trainer:innen - Personen in helfenden Berufen - Künstlerisch Tätige - Alle Theater und Tanzinteressierten; Ziele: - Kompetenzerwerb Theater anzuleiten - Theater inszenieren - Theaterpädagogik im eigenen Praxisfeld integrieren - Förderung von Wahrnehmung und persönlichem Ausdruck - Weckung der eigenen Spielfreude und Phantasie - Entwicklung künstlerischer Kompetenz - Fördert persönliche Entwicklung und selbstbestimmtes Lernen; Fortbildungsinhalte - methodische und didaktische Themengebiete: - Gruppenbildung und -dynamik; Basistraining: Körper Bewegung, Atem und Stimme - Improvisationstheater und –techniken - Erzähltheater, Chorisches Theater, Biografisches Theater, Straßentheater - Rolle und Drama - Darstellendes Spiel, Wege in die Szene - Regiearbeit; Wichtiges Arbeitsmittel in berufsfeldbezogenen Arbeitsprozessen, zum Beispiel: - Vortrag - Vorstellen eines Projektes - Rollenverhalten zwischen Mitarbeitern - Kreativer Findungsprozess in Ansatz, Stimmung, Zielsetzung - Mitarbeitermotivation - Teambildung, -aufbau, -ausbau - Umgang im Publikumsverkehr; Theaterpädagogik: Was ist das? - Bewegt sich zwischen Darstellender Kunst, Spiel, Therapie und Pädagogik. Theaterpädagogik bedeutet die Initiierung von Lern- und Erfahrungsprozessen durch das Medium Theater. - Stellt eine Vermittlungstätigkeit dar - Gibt Hilfestellung bei der Begegnung mit der Kunstform Theater - Wendet theatralische Mittel mittelbar an um spezielle Prozesse auszulösen, menschliche Beziehungen zu erkennen, gestalten und darzustellen - Darstellendes Spiel als Lernort für soziale Verhaltensweisen - es geht immer auch und in 1. Linie um die Darsteller, dann erst um die Zuschauer, Zeit und Dauer - Mind. 600 Unterrichtsstunden - Verteilt auf 2,5 Jahre - Intensivwochen - Förderungsfähig mit Bildungsgutschein und Bildungsurlaub.
 
Anmeldung

Workshop Nr. H72-2320
3. Wochenende im Monat + Intensivwochen
Sa 10:00-17:00 Uhr, So 10:00-16:30 Uhr
Auf den Schulhof fahren und links halten. Holztreppe oder Schräge hinunter, durch die Holztür: Linke Tür Töpferwerkstatt, rechte Tür Atelier, Schmuckwerkstatt und Büro.
Freie Plätze: 4/10
Anmelden ...
Ausbildungsgebühr 130,-€ monatlich, einmalig Bearbeitungs- und Prüfungsgebühr 180,-€
« vorheriger Kurs
nächster Kurs »

NEWS

 

Siebdruck- Schnupperkurs am 10. Dezember

Wer möchte einmal ganz zwanglos in die wunderbare Welt des Siebdrucks einsteigen?
Mit dem Siebdruck lernen Sie eine Technik kennen, die schon zur Zeit unserer Urgroßeltern in Plakatwerbung und Kunst verwendet wurde.
Aber keine Angst – Siebdruck ist auch heute noch brandaktuell!
Sie können Bilder und Grußkarten auf Papier gestalten, Pappe, Holz und Malkartons sowie Stoffe mit eigenen Motiven bedrucken.


mehr ...

 

Saarland zum Selbermachen - Großes Dankeschön der Ministerin

ARTefix wurde nach Sulzbach zur Prämierung der "Saarland zum Selbermachen" Projekte von der Ministerpräsidentin Anke Rehlinger für das Projekt "Bliesgau Weltacker" eingeladen.


mehr ...

 

ARTefix sucht Mode-begeisterte Kids! Teil 2:)

Start: 10.9.2022, samstags auf dem Fairtrade Markt in Homburg
Uhrzeit: 10.00 – 15.00
Alter von 8 – 14

Wir wollen alte Klamotten upcyceln und daraus unverkennbare, originelle, coole Mode machen.


mehr ...

AUSSTELLUNGEN / THEATER / KONZERTE / SPECIALS