zurück

Zeichne den Tanz

Wolfgang Mannebach
Freischaffender Künstler
Für Anfänger und Fortgeschrittene. Tische und Staffeleien sind im Kreis angeordnet und in der Mitte agiert (improvisiert) eine Tänzerin, ein Tänzer allein für die Maler und Zeichner. So wird aus dem Kreis ein Wirkungskreis, kommt es zum Dialog, spielen sich Tänzer und Zeichner*innen aufeinander ein und inspirieren sich wechselseitig. Wenn dann noch Musiker dazukommen, weitet die Szene sich zum Trialog. Sehen, Hören, Fühlen, Zeichnen – bis zur Ekstase. Und zwischendurch gibt es immer wieder gemeinsame Besprechungen. Angesiedelt ist dieser Kurs im Grenzbereich von Zeichnung und Malerei. – Mit leichter Hand und federleichtem Sinn. Bitte mitbringen: Graphit (6B bis 9B), schwarze Pittkreide und Holzkohle; schwarze Tusche (nicht Tinte); Rohrfedern, einfache billige Borstenpinsel (nicht zu weich, keine Synthetik): Nr. 5, 14 und 20 (22); Zeichenblock DIN A3 und DIN A5, Pastellkreiden; Tesakrepp und Farben nach eigener Vorliebe, Küchenrollen.
 
Anmeldung
« vorheriger Kurs
nächster Kurs »

NEWS

 

AUGENBLICK MAL

Große Kinderaugen schauen seit dem 19. August 2019 vom Gebäude des Kreisjugendamtes auf den Straßenverkehr in der Talstraße und zum Christian von Mannlich Gymnasium.


mehr ...

AUSSTELLUNGEN / THEATER / KONZERTE / SPECIALS

 

Heimat - ein Käfig - eine Heimat

Dagmar Engels und Michael Hussmann
stellen aus:

Sonntags 14:30-17:00 Uhr in der
Burgkapelle in 54614 Schönecken


mehr ...